Sommerliche Abendrundgänge 2012 – Denkmalpflege zum Anfassen

24.04.2012 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

Nachkriegsmoderne Feldeggstrasse

Bei den diesjährigen Stadt-Land-Rundgängen geht es im Kanton Zürich bunt zu und her. So werden unter dem Leitmotiv «Farben, Formen und Oberflächen» die unterschiedlichsten Objekte aus mehreren Jahrhunderten vorgestellt. Zwischen 8. Mai und 27. September 2012 bietet sich die Möglichkeit, unter fachkundiger Leitung Kultur in ihrer ganzen Vielfalt zu erleben und zu bestaunen. Die Führungen sind kostenlos und finden an verschiedenen Orten im Kanton Zürich statt. Eröffnet wird die Reihe am 8. Mai 2012 vom Kantonalen Denkmalpfleger Beat Eberschweiler in Winterthur.

Die Stadt-Land-Rundgänge unter Beteiligung der kantonalen sowie der städtischen Denkmalpflegen von Zürich und Winterthur sind zum festen Bestandteil der Sommerveranstaltungen geworden. 2012 öffnet sich ein bunter Reigen vielfältiger Kulturbeispiele. Dazu zählen neben einem 500 Jahre alten Sgraffito, ländlichen Dekorationsmalereien, mit Chinoiserien bemalte Wandbespannungen, Grisaillemalereien, Blumenmotiven und Jugendstilranken auch expressive zeitgenössische Bauten, bei denen sich Architektur und Farbe auf verschiedene Arten verbinden.

Die Führungen laden dazu ein, unterschiedlichste und teilweise nicht öffentlich zugängliche Gebäude zu besichtigen. Die Aktualität der Objekte vermittelt zudem einen Einblick in das Wirken und Schaffen der Denkmalpflege. Der Schwerpunkt vor den Sommerferien liegt überwiegend vor dem 20. Jahrhundert. Nach den Sommerferien widmen sich die Führungen hingegen der Modernität und neueren Bauformen.

Start der Führungsreihe in Winterthur

Die Führungsreihe wird am 8. Mai vom Kantonalen Denkmalpfleger Beat Eberschweiler um 17 Uhr im Rathaus in Winterthur (Marktgasse 20 / Festsaal im Obergeschoss) eröffnet und führt anschliessend in verborgene Schätze in der Altstadt ein. Manchmal muss man nur hinter die Fassaden schauen, an denen wir täglich vorbei gehen, um kleine Sensationen zu entdecken. Nach dieser Führung sind Sgraffito und gotische Holzdecke keine Fremdwörter mehr.

Weniger verspielt jedoch genauso ausdrucksstark präsentieren sich am 26. Juni die mondänen Geschäftssitze der Nachkriegszeit am Zürcher Seefeldquai. Anstelle der repräsentativen Villen aus der Gründerzeit bildeten sie die neue Seefront. Wie ihre historischen Vorgänger aus dem 19. Jahrhundert stehen die Bauten der Nachkriegsmoderne für prosperierende Wirtschaft, die in neuartigen Baumaterialien und Konstruktionssystemen zum Ausdruck kommt.

Gegen Ende der Badesaison verspricht die Führung am 13. September einen Einblick in die Verwendung von Farben und filigranen Strukturen der 1950er Jahre. Die durch Graffitimalerei stark beschädigten Oberflächen des Flussbades Oberer Letten in Zürich machen nach ihrer Sanierung mit ihrer ursprünglichen Farbigkeit das Badeerlebnis nun auch zum Farberlebnis.

Horizonterweiterung zum Feierabend

Die 14 Rundgänge finden im Zeitraum 8. Mai bis 27. September 2012 statt: in den Monaten Mai bis Juni jeweils dienstags, im August und September jeweils donnerstags. Beginn ist um 17.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nur bei zwei Führungen erforderlich (12. Juni: Haus Sunnebüel, Küsnacht-Itschnach, are.denkmalpflege@bd.zh.ch; 19. Juni: Freigut, Zürich, roland.boehmer@bd.zh.ch).

Das ausführliche Programm kann unter www.denkmalpflege.zh.ch (Veranstaltungen), www.stadt-zuerich.ch/hochbau (Aktuelle Veranstaltung) oder www.staedtebau.winterthur.ch (Aktuell/Veranstaltungen) heruntergeladen beziehungsweise unter den Telefonnummern 043 259 69 00 oder 044 412 29 62 bestellt werden.

Einladung für Medienvertreter

Zu den sommerlichen Abendrundgängen sind auch Medienvertreter herzlich willkommen. Falls Sie eine Führung dokumentieren möchten oder eine Auskunftsperson suchen, wenden Sie sich zwecks Koordination bitte an:
Baudirektion Kanton Zürich, Kommunikation, Markus Pfanner, Telefon 043 259 39 14,
E-Mail markus.pfanner@bd.zh.ch

Nachkriegsmoderne Ferro-Haus

Nachkriegsmoderne Ferro-Haus, Zürich

Josephzyklus

Josephzyklus, Winterthur

Stadtrundgang

Oberer Letten, Zürich

Nachkriegsmoderne Feldeggstrasse

Nachkriegsmoderne Feldeggstrasse, Zürich

(Medienmitteilung der Baudirektion)

Zurück zu Aktuell