Beschaffungswesen Kanton Zürich

Das öffentliche Beschaffungswesen (früher: Submissionswesen) behandelt die Frage, nach welchen Regeln und Grundsätzen die öffentliche Hand, d.h. Bund, Kantone und Gemeinden, ihren Bedarf an Gütern und Dienstleistungen deckt. Das Ziel jeder öffentlichen Beschaffung ist es, das wirtschaftlich günstigste Angebot zu wählen. Das wirtschaftlich günstigste Angebot heisst, zum optimalen Preis die benötigte Qualität von einem qualifizierten Anbieter zu beschaffen. Dabei muss die öffentliche Hand alle Anbietenden gleich behandeln.

Der Vollzug der Bestimmungen über das Beschaffungswesen wird im Kanton Zürich durch die Kommission für das öffentliche Beschaffungswesen (KöB) unterstützt und begleitet. Die KöB setzt sich aus Vertretern aller Direktionen und der Staatskanzlei zusammen und wird jeweils durch den Regierungsrat gewählt.